Aus der Serie „Grund“

Pegasus; 2006; C-print (Handabzug); 22,5x28cm; in hell lasiertem Holzrahmen 40x50cm gerahmt mit Passepartout

24. MAI BIS 18. JULI 2008

AXEL SÜNDERMANN / GRUND

Seit Jahren thematisiert Axel Sündermann den urbanen Raum. Gewerbegebiete und die städtische Peripherie sind Orte seiner fotografischen Erkundungen – stets ausgehend von seinem Wohnort und Lebensmittelpunkt.

Seinen Begehungen mit der Kamera geht eine eingehende Prüfung der jeweiligen Gebiete anhand von Kartenmaterial voraus – im Laufe seiner Arbeit zieht er nach und nach immer weitere Kreise.

 

Folgen wir den Spuren auf Grundlage der Bilder, so gelangen wir in das Span­nungsfeld einer zurückhaltenden, dokumentarisch anmutenden Fotografie, verbunden mit einem selektiven und persönlichen Blick.

Unvoreingenommen nähert sich Axel Sündermann den Dingen bis zu einem Punkt, an dem Fremdheit und Vertrautheit in ein eigentümliches Wechselspiel treten.

Es scheint, Sündermann betrachte die Dinge aus „vertrauter Distanz“.

 

Mit dem Titel „Grund“ verweist der Fotograf einerseits auf den Boden im Sinne einer Basis. Andererseits auf den kausal gemeinten Grund, der eher als Frage denn als Feststellung seine visuelle Formulierung findet.